CDU Gemeindeverband Darß
Für ein Born, in dem wir gut und gerne leben.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

mit Stolz präsentieren wir Ihnen unser Kommunalwahlprogramm unter dem Motto "Für ein Born, in dem wir gut und gerne leben".

Als Ihre gewählte Vertretung und aktivste Fraktion in der Gemeindevertretung der letzten Jahre haben wir vor allem durch unsere bisherigen Gemeindevertreter Niklas Ziemann und Mathias Löttge, welche auch unser Spitzenduo zur diesjährigen Kommunalwahl bilden, zahlreiche bedeutende Schritte unternommen, um unser Born lebendiger und lebenswerter zu gestalten. Wir waren die treibenden Kräfte hinter vielen umgesetzten oder angestoßenen Projekten und Initiativen.

Doch während wir mit Elan und Entschlossenheit gehandelt haben, erkennen wir auch, dass größere sichtbare Erfolge Zeit benötigen. Unsere Priorität bleibt weiterhin, Ihre Stimme zu sein und Ihre Anliegen zu vertreten. Wir sind fest davon überzeugt, dass Bürgernähe nicht nur ein leeres Versprechen ist, sondern ein gelebtes Prinzip, das die Grundlage unserer Arbeit bildet.

In den kommenden Jahren möchten wir diese Nähe intensivieren und weiterhin auf Ihre Bedürfnisse hören, um gemeinsam mit Ihnen bedeutende Veränderungen herbeizuführen. Wir sind uns bewusst, dass die Umsetzung langfristiger Visionen Geduld erfordert.

Daher bitten wir um Ihre Unterstützung und Ihr Vertrauen, während wir weiter daran arbeiten, Born zu einem Ort zu machen, in dem sich alle gut und gerne wiederfinden – eine Gemeinde, die auf die Bedürfnisse ihrer Bewohner eingeht und in der jeder seinen Platz findet.

Für ein lebendiges und bürgernahes Born, gemeinsam mit Ihnen!

Mit herzlichen Grüßen,

Ihre Kandidaten der CDU-Liste für Born a. Darß zur Kommunalwahl 2024

Unsere Kandidaten

 Niklas Ziemann

Niklas Ziemann

Kandidat für die Gemeindevertretung
23 Jahre, Veranstaltungskaufmann, Intendant, Angestellter, Selbstständiger


Niklas Ziemann spielt eine bedeutende Rolle in unserer Gemeinde. Als Gemeindevertreter und 1. stellvertretender Bürgermeister ist er aktiv an der Gestaltung unserer Gemeinde beteiligt. Er leitet den Jugend- und Sozialausschuss und ist Mitglied im Tourismusausschuss. Außerdem übernimmt er die Fraktionsleitung, wo er die Interessen seiner Fraktion vertritt. Neben seinem politischen Engagement ist er auch Mitglied im Kinderfestverein 1840 e.V. und im Förderverein Freiwillige Feuerwehr Born e.V., wo er sich für die Gemeinschaft einsetzt. Seit 2013 bereichert er außerdem die Darß-Festspiele mit seinem Engagement und seiner Leidenschaft für Kultur und Kunst.

×

Niklas Ziemann

 Niklas Ziemann

Kandidat für die Gemeindevertretung
23 Jahre, Veranstaltungskaufmann, Intendant, Angestellter, Selbstständiger



Kontakt



An de Bäk 77a

18375 Born a. Darß

Zur Person



Beruf: Veranstaltungskaufmann

Alter: 23

Familienstand: ledig

×

Ihre Nachricht an Niklas Ziemann






* Pflichtfeld

Ich willige der Übertragung und Verarbeitung meiner Daten ein.
Ich willige ein, dass die vorstehenden Daten an Niklas Ziemann gemäß der Datenschutzgrundverordnung (Art. 9 Abs. 2a DSGVO) übertragen und verarbeitet werden. Dies gilt insbesondere auch für besondere Daten (z. B. politische Meinungen).

Sofern sich aus meinen oben aufgeführten Daten Hinweise auf meine ethnische Herkunft, Religion, politische Einstellung oder Gesundheit ergeben, bezieht sich meine Einwilligung auch auf diese Angaben.

Die Rechte als Betroffener aus der DSGVO (Datenschutzerklärung) habe ich gelesen und verstanden.
 Mathias Löttge

Mathias Löttge

Kandidat für die Gemeindevertretung
66 Jahre, Diplombetriebswirt FH, Bürgermeister a. D., Geschäftsführer


Mathias Löttge ist eine Schlüsselfigur in seiner Gemeinde sowie im Kreis. Als Gemeindevertreter und 2. stellvertretender Bürgermeister trägt er maßgeblich zur kommunalen Entwicklung bei. Sein Engagement spiegelt sich in seiner Mitgliedschaft in verschiedenen Ausschüssen wider, darunter Finanzausschuss, Hauptausschuss und Bauausschuss. Zudem ist er aktiv im Betriebsausschuss Eigenbetrieb Kurverwaltung Born a. Darß sowie im Rechnungsprüfungsausschuss der Gemeinde und des Amtes. Auf Kreisebene bringt er sein Wissen als Mitglied des Kreistags und Vorsitzender der Fraktion Bürger für Vorpommern-Rügen/Freie Wähler ein. Neben seinen politischen Verpflichtungen ist er auch Mitglied im Förderverein Freiwillige Feuerwehr Born e. V. In seinem Privatleben ist Mathias Löttge verheiratet, was ihm Kraft und Unterstützung für seine vielfältigen Aufgaben gibt.
×

Mathias Löttge

 Mathias Löttge

Kandidat für die Gemeindevertretung
66 Jahre, Diplombetriebswirt FH, Bürgermeister a. D., Geschäftsführer



Kontakt



Im Moor 4

18375 Born a. Darß

Zur Person



Beruf: Dipl. Betriebswirt FH

Alter: 66

Familienstand: verheiratet

Über mich

parteilos

×

Ihre Nachricht an Mathias Löttge






* Pflichtfeld

Ich willige der Übertragung und Verarbeitung meiner Daten ein.
Ich willige ein, dass die vorstehenden Daten an Mathias Löttge gemäß der Datenschutzgrundverordnung (Art. 9 Abs. 2a DSGVO) übertragen und verarbeitet werden. Dies gilt insbesondere auch für besondere Daten (z. B. politische Meinungen).

Sofern sich aus meinen oben aufgeführten Daten Hinweise auf meine ethnische Herkunft, Religion, politische Einstellung oder Gesundheit ergeben, bezieht sich meine Einwilligung auch auf diese Angaben.

Die Rechte als Betroffener aus der DSGVO (Datenschutzerklärung) habe ich gelesen und verstanden.
 René Dittmann

René Dittmann

Kandidat für die Gemeindevertretung
51 Jahre, Koch, Geschäftsführer


René Dittmann ist ein engagierter und geschätzter Bürger seiner Gemeinde, der sich in verschiedenen Bereichen aktiv einbringt. Als liebevoller Familienvater von vier Kindern und stolzer Großvater eines Enkelkindes ist er fest in seinem Familienleben verwurzelt. Darüber hinaus bringt er seine Leidenschaft für das Angeln als stellvertretender Vorsitzender des Borner Angelvereins ein. Sein Engagement für die Gemeinde zeigt sich auch in seiner Rolle als sachkundiger Einwohner im Jugend- und Sozialausschuss, wo er an Entscheidungen teilnimmt, die das Wohl der Bürgerinnen und Bürger betreffen. Zusätzlich ist er ein wertvoller Unterstützer für Rentner, indem er sich für die Bereitstellung von Essen auf Rädern einsetzt. Durch dieses Angebot wird älteren Menschen ermöglicht, bequem und regelmäßig Mahlzeiten zu erhalten und ihre Selbstständigkeit sowie Lebensqualität zu bewahren.
×

René Dittmann

 René Dittmann

Kandidat für die Gemeindevertretung
51 Jahre, Koch, Geschäftsführer



Kontakt



An de Bäk 29

18375 Born a. Darß

Zur Person



Beruf: Koch

Alter: 51

Familienstand: verheiratet

×

Ihre Nachricht an René Dittmann






* Pflichtfeld

Ich willige der Übertragung und Verarbeitung meiner Daten ein.
Ich willige ein, dass die vorstehenden Daten an René Dittmann gemäß der Datenschutzgrundverordnung (Art. 9 Abs. 2a DSGVO) übertragen und verarbeitet werden. Dies gilt insbesondere auch für besondere Daten (z. B. politische Meinungen).

Sofern sich aus meinen oben aufgeführten Daten Hinweise auf meine ethnische Herkunft, Religion, politische Einstellung oder Gesundheit ergeben, bezieht sich meine Einwilligung auch auf diese Angaben.

Die Rechte als Betroffener aus der DSGVO (Datenschutzerklärung) habe ich gelesen und verstanden.
 Marc Fiege

Marc Fiege

Kandidat für die Gemeindevertretung
46 Jahre, Diplomkaufmann, Geschäftsführer, Landwirt


Marc Fiege ist eine aktive und engagierte Persönlichkeit in seiner Gemeinde. Als Sachkundiger Einwohner im Tourismusausschuss bringt er wertvolle Einblicke ein, um die regionale Attraktivität zu fördern. Des Weiteren ist er als Vorstand des Bauernverbandes Nordvorpommern und Flurneuordnungsverfahren Born-Werre maßgeblich an Entwicklungsprozessen beteiligt, die die Landwirtschaft und die ländlichen Gebiete unterstützen. Als Mitglied im Förderverein Seemannskirche trägt er zum Erhalt des kulturellen Erbes bei. In seinem persönlichen Leben ist Marc Fiege verheiratet und stolzer Vater von drei Jungs.
×

Marc Fiege

 Marc Fiege

Kandidat für die Gemeindevertretung
46 Jahre, Diplomkaufmann, Geschäftsführer, Landwirt



Kontakt



Am Wald 25

18375 Born a. Darß

Zur Person



Beruf: Diplomkaufmann

Alter: 46

Familienstand: verheiratet

×

Ihre Nachricht an Marc Fiege






* Pflichtfeld

Ich willige der Übertragung und Verarbeitung meiner Daten ein.
Ich willige ein, dass die vorstehenden Daten an Marc Fiege gemäß der Datenschutzgrundverordnung (Art. 9 Abs. 2a DSGVO) übertragen und verarbeitet werden. Dies gilt insbesondere auch für besondere Daten (z. B. politische Meinungen).

Sofern sich aus meinen oben aufgeführten Daten Hinweise auf meine ethnische Herkunft, Religion, politische Einstellung oder Gesundheit ergeben, bezieht sich meine Einwilligung auch auf diese Angaben.

Die Rechte als Betroffener aus der DSGVO (Datenschutzerklärung) habe ich gelesen und verstanden.

Unsere Themen

Jugend, Senioren und Familie

- Jugend fördern, beispielsweise durch: Ausbau des Angebotes entsprechender Freizeitaktivitäten; Förderung von Projekten zur Schaffung von bezahlbarem Wohnraum für junge Menschen; Beteiligung der Jugend an der gemeindlichen Entwicklung

- Senioren unterstützen, beispielsweise durch: Ausbau der Barrierefreiheit im öffentlichen Raum; Schaffung des Angebotes des betreuten Wohnens; finanzielle und sachliche Förderung der Volkssolidarität

- Familie fördern, beispielsweise durch: Schaffung von bezahlbarem Wohnraum für junge Familien; kontinuierliche Zusammenarbeit und Unterstützung der Kindertagesstätte; Erweiterung von Freizeitmöglichkeiten für Familien

 

Vereine, Ehrenamt und Miteinander

- Vereinsarbeit unterstützen, beispielsweise durch: Erhalt und Ausbau der finanziellen und materiellen Förderung; Unterstützung bei der Beantragung von Fördermitteln; Regelmäßigen Austausch mit den Vereinen, um ihre Bedürfnisse zu verstehen und darauf einzugehen

- Ehrenamt fördern, beispielsweise durch: Förderung von Dankeschön-Veranstaltungen für Ehrenamtliche; Öffentliche Würdigung von Ehrenamtlichen durch Veranstaltungen und Auszeichnungen; Klare Kommunikation über Unterstützungsmöglichkeiten seitens der Gemeinde

-  Feuerwehr unterstützen, beispielsweise durch: Optimierung und Erhalt bestmöglicher Ausrüstung und moderner Einsatzfahrzeuge

- Miteinander in der Gemeindevertretung fördern, beispielsweise durch: Vertreten einer lebhaften, respektvollen und zielführenden Streitkultur, in der es ausschließlich um die Umsetzung von Sachthemen geht – im Interesse unserer Heimat; Einnehmen der Schlichtungs- und Vermittlungsrolle; Kompromissbereitschaft, ohne jedoch das Ziel aus den Augen zu verlieren, Born weiter zu entwickeln

 

Bürgernähe, Bürgerbeteiligung und Bürgerfreundliche Verwaltung

- Bürgernähe leben, beispielsweise durch: Fortsetzung der Bürgersprechstunden und Jugendgesprächsrunden, sowie Schaffung weiterer Dialogangebote

- Bürgerbeteiligung fördern, beispielsweise durch: Zukunftswerkstätten; Einwohnerversammlungen; Öffentliche Ausschusssitzungen

- Transparenz fördern: Offene Kommunikation über gemeindlichen Entscheidungen, Projekte und Finanzmittel durch regelmäßige Veröffentlichungen auf verschiedenen Kanälen; Schaffung einer leicht verständlichen Informationsstruktur, um Bürgern den Zugang zu relevanten Informationen zu erleichtern 

- Bürgerfreundliche Verwaltung unterstützen, beispielsweise durch: Vereinfachung von Verwaltungsprozessen und Schaffung benutzerfreundlicher Online-Services, um den Zugang zu gemeindlichen Dienstleistungen zu erleichtern

 

Traditionen, plattdeutsche Sprache und Kultur

- Traditionen bewahren, beispielsweise durch: Förderung von entsprechenden Vereinen und Projekten; Übernahme der Organisation von Traditionsveranstaltungen, wenn notwendig; Förderung des Darß-Archives

- Plattdeutsche Sprache fördern, beispielsweise durch: Einbeziehung von plattdeutschen Elementen in kulturelle Veranstaltungen; Unterstützung von Plattdeutsch-Kursen und -Workshops; Integration der Sprache in den Alltag

- Kultur fördern, beispielsweise durch: Erhalt und Ausbau des vielfältigen kulturellen Angebots; Unterstützung von Kulturschaffenden

 

Bauen, Wohnen und Verkehr

- Ortsbild bewahren, beispielsweise durch: gemeindliche Satzungen; Erwerb von privaten Grundstücken und Immobilien; örtliche F- und B-Pläne

- Gemeindliche Immobilien und Flächen entwickeln:

+Ehemaliges BMK-Gebäude: Abriss und Bau von kommunalen möglichst bezahlbaren Dauermietwohnungen für vorrangig Einheimische

+Ehemaliges BMK-Gelände: Ausweisung eines gebundenen Baugebietes zur Förderung von möglichst bezahlbarem Wohnbauland für vorrangig Einheimische

+Waldschänke: Rekonstruktion und Entwicklung zum „Haus des Gastes“. Die Kurverwaltung soll mit einer ordentlichen Touristinformation einziehen und im Saal sollen wieder die traditionellen Feste gefeiert werden können und auch unsere vielen Kulturveranstaltungen des Sommertheaters, die Born übers ganze Jahr bietet, sollen in der Waldschänke stattfinden, abgerundet mit der Möglichkeit einer flexiblen Gastronomie. 

+ Künstlerquartier (Ehemaliges Sommertheater): Sanierung und Ausbau der Räumlichkeiten

+Ehemaliges Steinhauerhaus: Sanierung und Umbau zum „Ärztehaus“. Es soll die langfristige Arbeitsstätte von unserem Allgemeinmediziner Marc Baron und perspektivisch für seine Nachfolger werden. Zudem könnten wir uns auch gut vorstellen einen weiteren Mediziner und/oder einer gesundheitlichen Dienstleistung allgemein (z.B. einer Physiotherapie) eine Arbeitsstätte zu bieten.

+Alte Oberförsterei: Entwicklung und Sanierung zu einem historisch modernen kulturellen Zentrum. Dabei haben wir eine genaue Vorstellung der optimalen Nutzung der Räumlichkeiten: Im ehemaligen Pferdestahl das Museum, in der Remise und im ehemaligen Kutscherhaus die Darß-Festspiele, im ehemaligen Saunahaus eine öffentliche Toilette und im Haupthaus das Darß-Archive und ein Café

+Gutsmanns-Schule: Sanierung und Umbau zu einer Gaststätte

+Sommertheater: Langfristig könnte auch hier durch Sanierung und Umbau möglichst bezahlbarerer barrierefreier Wohnraum entstehen.

+Schulbaracke hinter dem Sommertheater: Abriss und an dessen Stelle die Errichtung eines „Freizeittreffs der Generationen“ für Sport und Freizeit im Sinne aller Generationen.

- Verkehrssituation verbessern, beispielsweise durch: Sanierung und Ausbau der Straßen, Fuß- und Radwege; Schaffung einer sicheren Überquerung der L 21 beim Einkaufszentrum; Errichtung eines straßenbegleitenden Radweges zwischen Wieck-Born-Ahrenshoop

 

Wirtschaft, Tourismus und Finanzen

- Gewerbetreibende fördern, beispielsweise durch: Etablierung einer Wirtschaftsförderung; Keine Erhöhung der Gewerbesteuer; Bürokratieabbau, wo immer es uns als Gemeinde möglich ist

- Qualität statt Quantität beim Tourismus, beispielsweise durch: Stagnation der Bettenanzahl; Unterstützung des Neubaus des Einkaufzentrums mit den bestehenden Geschäften samt größerer Drogerieabteilung im EDEKA und Ausbau des Angebotes kleinerer Geschäfte; Schärfung des Profils als traditionsreicher Ort, eingebettet in unberührte Natur, in dem Urlauber ein vielfältiges Angebot an Kultur, Freizeitaktivitäten und Erholung finden; mit guten Unterkünften und touristischen Angeboten lassen sich Aufenthalte verlängern, die Nebensaison stärken und neue Gäste locken

- Verantwortungsvolle Haushaltspolitik fördern, beispielsweise durch: Solides und nachhaltiges haushalten; Angemessenes Schuldenmanagement

Zusammengefasst stehen wir für:

Termine

9. Juni 2024 - IHRE STIMME ZÄHLT!